Immobilien in USA

Immobilien in USA

Die USA sind für viele Menschen das Traumziel schlechthin. Ob unter der sengenden Sonne Kaliforniens, wo der Wein gedeiht und die Surfer die Strände unsicher machen, wo die Reichen und Schönen in L.A. flanieren, oder in den Weiten der Wüsten, Farmergebieten, oder aber in den Bergen. Einer der begehrtesten nordamerikanischen Staaten ist Florida, steht er doch für Sonne, Strand und Meer. Die USA sind vielseitig, weltoffen und interessant. Hier eine Immobilie zu besitzen ist wohl der Traum vieler, allerdings nur wenige werden ihn sich erfüllen können.

Die USA sind nicht so freizügig wie die Europäische Union. Sich hier niederzulassen ist nicht so einfach. Wer sich eine Immobilie hier anschafft, ohne in den dauerhaft Staaten zu leben, muss einen außerstaatlichen Wohnsitz nachweisen können, um ein Besuchervisum zu bekommen. Hat man kein Besuchervisum, darf man sich ausschließlich für neunzig Tage in den Staaten aufhalten. Immobilienkäufe sollten in den USA durch einen Rechtsanwalt begleitet werden, das empfiehlt sich. Notare gibt es zwar auch, aber sie beurkunden ausschließlich die Echtheit der beiden Unterschriften.

Die rechtlichen Grundlagen in den USA, beispielsweise in der beliebten Immobilien-Region Florida, sind vollkommen von den hiesigen verschieden. Hier gibt es viele Dinge zu beachten, weshalb man keinesfalls auf den Beistand eines Maklers und eines Anwalts verzichten sollte.